„Versuchungen sollte man nachgeben,
wer weiß, ob sie wiederkommen“

(Oscar Wilde)

Versuchen Sie es bei uns:
Wir suchen, finden, raten,
beraten, besorgen (auch antiquarisch)
stellen zusammen, verpacken, bringen,
haben vieles rund ums Buch und
immer eine Idee mehr.

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Buchhandlung Melchers!


Unsere aktuellen Empfehlungen:

Bild zu Altenstein
Altenstein

"Altenstein" ist der erste Roman der Journalistin Julie von Kessel. Die Familie Kolberg mit Nona, Moritz, Leni, Konrad, Helene und Bobby sowie die durchaus schwierige Mutter Agnes. Die Geschichte einer verarmten Adelsfamilie, die 1945 flieht und alles zurück lässt, aber nach der Wende versucht den Familienbesitz zurück zu holen hat es xfach in Deutschland gegeben. Doch die Figuren, die Julie von Kessel mit der Familie Kolberg schafft, wachsen einem an´s Herz. Nona, Moritz, Leni, Konrad, Helene und Bobby sowie die durchaus schwierige Mutter Agnes.
Es ist ein packender auf...

» Details
Bild zu Ein treuer Freund
Ein treuer Freund

Ein neues liebenswertes Buch mit philosophischem Anspruch, so schreibt die Rezensentin der BRIGITTE. Originell und ebenso witzig wie phantasievoll ist der neue Roman des Autors Jostein Gaarders sagen wir. Doch lesen Sie selbst: Es geht um Jakop Jacobsen, der ist stets ein Einzelgänger gewesen, seit seiner Jugend in einem abgelegenen Tal in Norwegen. Sein bester Freund Pelle ist eine Handpuppe, mit der er lange Gespräche führt und die deutlich schlagfertiger ist als er selbst. Und er hat ein merkwürdiges Hobby: Jakop geht gern auf fremde Beerdigungen. Er gibt sich dort als Freund des Toten...

» Details
Bild zu Aus hartem Holz
Aus hartem Holz

Beinah 10 Jahre ist kein neues Werk der Pulitzerpreisträgerin Annie Proulx erschienen. Unvergessen ist ihr Roman " Schiffsmeldungen" und die Verfilmung ihrer Kurzgeschichte "Brokeback Montain.
Jetzt hat die 81jährige Autorin einen neuen Roman geschrieben. Das Thema ist ihr eine Herzenssache; die Vernichtung der (Ur,-)wälder durch den Menschen. Auf beinah 900 Seiten erzählt sie die Geschichte zweier französischen Familien. Die Urväter kommen 1693 aus Frankreich nach Kanada, sie sehen sich inmitten gigantischer Wälder und einer unberührten Natur. Beide Männer werden, jeder auf seine...

» Details
Bild zu Ein wenig Leben
Ein wenig Leben

Hanya Yanagihara hat wohl das aufwühlendste Buch des Jahres geschrieben." Ein wenig Leben" ist ein literarisches Abenteuer, das den Leser/in mit emotionaler Wucht trifft. Unbedingt möchte man mit anderen Menschen, am besten mit solchen, die den Roman auch gelesen haben, reden, sich austauschen. Der Roman handelt "von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe - ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer...

» Details
Bild zu Das Europa der Könige
Das Europa der Könige

Leonhard Horowski führt uns in eine Zeit in welcher Ideologie und Nationalität den Herrschern oft wenig bedeutet, die eigene Dynastie dagegen alles. Die Macht residiert in überfüllten Schlössern, streitet sich darum wer in Gegenwart der Königin sitzen darf, spricht aber teilweise nicht mal die Sprache des Landes, dessen Herrscher er ist. Es geht um diplomatische Beziehungen, Intrigen und Verschwörungen. Der 1972 geborene Autor studierte Geschichte, Anglistik und Politologie, er promovierte über den französischen Hof der Frühen Neuzeit. Horowski arbeitet unter anderem als historischer...

» Details
Bild zu Die den Sturm ernten
Die den Sturm ernten

Wo liegen die Wurzeln der syrischen Katastrophe? Das gängige Bild sieht die Schuld einseitig bei Assad und seinen Verbündeten, insbesondere Russland. Dass auch der Westen einen erheblichen Anteil an Mitschuld trägt, ist kaum zu hören oder zu lesen. Michael Lüders erzählt den fehlenden Teil der Geschichte, der alles in einem anderen Licht erscheinen lässt.

Anhand von freigegebenen Geheimdienstdokumenten und geleakten Emails von Entscheidungsträgern zeigt er, wie und warum die USA und ihre Verbündeten seit Beginn der Revolte ausgerechnet Dschihadisten mit Waffen beliefern - in einem...

» Details
Bild zu Geschichte der Zukunft
Geschichte der Zukunft

"Die Zukunft ist, zumal in Zeiten rasant fortschreitenden Wissens, nicht zu prophezeien" (Claudia Mäder, NZZ Bücher am Sonntag, 26.02.17)
Zukunftsprognosen von 1945 bis heute. So könnte man das Buch "Geschichte der Zukunft" in einem Satz zusammenfassen. Joachim Radkau ist Professor für neuere Geschichte. Promoviert hat er über deutsche Atomwirtschaft und einer breiteren Öffentlichkeit wurde er mit seinem Buch über "Weltgeschichte der Umwelt" bekannt. Dieses kluge und amüsante Geschichtsbuch verdeutlicht die Hoffnungen und Wünsche der Deutschen nach 1945 und erörtert worin wir uns...

» Details
Bild zu Maria Theresia
Maria Theresia

Für ihre eindrucksvolle Biographie über Maria Theresia erhält Barbara Stollberg-Rillinger in diesem Jahr den Leipziger Buchpreis in der Kategorie Sachbuch/Biographie. Es ist eine meisterhafte Darstellung der Verhältnisse am Habsburger Hof, der Stadt Wien. Im Heiligen Römischen Reich und in vielen Ländern wird lebendig erzählt, wie sich die Monarchie zusammensetzte. Ihre Haupt- und Staatsaktionen wie der Erbfolgekrieg (1740 - 1748) oder der Siebenjährige Krieg (1756 - 1763) gegen ihren Erzfeind Friedrich den Großen von Preußen werden ebenso anschaulich beschrieben wie das Verhältnis zu Ehe...

» Details
Bild zu Sie kam aus Mariupol
Sie kam aus Mariupol

Für ihren sehr persönlichen Text über ihre Mutter erhielt Natascha Wodin den Leipziger Buchpreis 2017 in der Kategorie Bellestristik.
In ihrer Kindheit hört Natascha Wodin von ihrer Mutter immer wieder den Satz:"Wenn du gesehen hättest, was ich gesehen habe". Als 10jährige ist ihr nicht wirklich klar, was das heissen soll. Erst Jahre später, als die Mutter längst tot ist, beginnt sie die Geschichte ihrer Mutter zu recherchieren. Die Mutter stammte aus der Hafenstadt Mariupol und ist mit ihrem Mann 1943 als "Ostarbeiterin" nach Deutschland verschleppt worden. Wodin erzählt...

» Details
Bild zu Homo Deus
Homo Deus

Yuval Noah Harari stößt in "Homo Deus" in eine noch verborgene Welt vor: die Zukunft! Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen - schöpferische wie zerstörerische - und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles...

» Details